Landmark Or Historical Building

Planetenwanderweg in Landau

94405 Landau a.d. Isar, Oberer Stadtplatz 1

Der Landauer Planetenweg

Wie weit sind sie wirklich, die unendlichen Weiten unseres Universums? Wie weit ist die Erde von der Sonne entfernt, und woraus bestehen eigentlich der Jupiter und die Saturnringe?

Die Antworten dazu und vieles weitere Wissenswerte hält unser Planetenweg in Landau a.d.Isar für Sie bereit. Auf der rund 1,9 km langen Route tauchen Sie ein in unser Sonnensystem, sind mittendrin zwischen Sonne und Erde, und sind ganz nahe dran an jedem unserer acht Planeten.

Die Initiatoren des Landauer Planetenweges sind Rita Zollner, Brigitte Berngehrer, Petra Hufsky und Eugen Fornhoff; ein Gemeinschaftsprojekt der Grundschule Landau und des Gymnasium Landau.

Die handwerkliche Umsetzung übernahmen die Firmen Glaserei Volkheimer, Metallbau Peter Klein und Malerbetrieb Rebl

Ob junger Sternengucker, passionierter Hobbyastronom oder wissbegierige Stars und Sternchen - auf dem Landauer Planetenweg sammeln Kinder wie Erwachsene faszinierende Eindrücke und spannende Fakten rund um unser Sonnensystem. Maßstabsgetreue Modelle machen die tatsächlichen Größenverhältnisse der Planeten sichtbar und deren Entfernung zueinander erlebbar.

Der Landauer Planetenweg startet im Zentrum unseres Sonnensystems, das im Landauer Rathaus Innenhof liegt. Von hier aus geht es rund um den Stadtplatz und Marienplatz. Hier befinden sich Merkur, Venus, unsere Erde und der rote Planet Mars. Vorbei an den Planetoiden, Ecke Marienplatz/Fleischgasse, verlassen wir das obere Stadtzentrum und treffen auf den größten Planeten unseres Sonnensystems: Jupiter.

Im Vergleich zur Erde ist er 11 mal so groß und 318 mal so schwer. Beinahe so groß ist der Saturn, der einzige Planet mit hell erleuchtetem Ringsystem. Über die Isar hinweg landen wir am Gymnasium Landau bei Uranus und Neptun, bis wir schließlich am Stadtrand Richtung Harburg beim kleinsten und rätselhaftesten aller Planeten, Pluto, und am Ende unseres Sonnensystems angelangt sind. Ein spannender Weg, die scheinbar unendlichen Weiten zu erkunden.

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Essen in der Nähe

Direkt am Bockerlbahnradweg gelegen! Renovierter Bahnhof, am Eingang von Landau Süd.

ca. 1,3 km entfernt

La Familia - Mexikanisches Restaurant in Landau

geschlossen (öffnet 17:00 Uhr)

94405 Landau a.d. Isar, Hochstr. 55

Direkt am Bockerlbahnradweg gelegen! Renovierter Bahnhof, am Eingang von Landau Süd.

Restaurant

Perfekte Lage direkt am Isarradweg!

ca. 7,0 km entfernt

Gasthaus "Alte Mühle"

Öffnungszeiten

94437 Mamming, Gottfriedinger Straße 22

Perfekte Lage direkt am Isarradweg!

German

Beer garden Restaurant

Unterkünfte in der Nähe

Weitere Tipps in der Nähe

Die Jungsteinzeit – die bislang größte Umbruchphase der Menschheitsgeschichte…  

ca. 0,1 km entfernt

Kastenhof Landau – Das Museum für Steinzeit und Gegenwart

Öffnungszeiten

94405 Landau a.d.Isar, Oberer Stadtplatz 20

Die Jungsteinzeit – die bislang größte Umbruchphase der Menschheitsgeschichte…  

Landmark Or Historical Building Museum

ca. 0,1 km entfernt

KuKi – Das Kultkino

94405 Landau a.d. Isar, Marienplatz 6

Das Landauer Heimatmuseum im sog.

ca. 0,4 km entfernt

Heimatmuseum Landau

Öffnungszeiten

94405 Landau a. d. Isar, Höckingerstr. 9

Das Landauer Heimatmuseum im sog. "Weißgerberhaus" befindet sich im wohl ältesten noch heute erhaltenen und kaum veränderten Handwerkerhaus Landaus.

Museum

ca. 0,5 km entfernt

Radsport/Eisenwaren Hies

94405 Landau an der Isar, Hauptstr. 35

Bike rental

Das könnte Dir auch gefallen

Halbrunder Backsteinturm der Stadtbefestigung mit Kegeldach aus Hohlziegeln (wohl 15. Jh.), diente als Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, auch als Bürgerarrest. Von Mitte des 19. Jhs., bis 1997 in Privatbesitz - jetzt städtisches Eigentum und Teil des Museum Dingolfing.

Stinkerturm

Öffnungszeiten

84130 Dingolfing, Obere Stadt 19

Halbrunder Backsteinturm der Stadtbefestigung mit Kegeldach aus Hohlziegeln (wohl 15. Jh.), diente als Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, auch als Bürgerarrest. Von Mitte des 19. Jhs., bis 1997 in Privatbesitz - jetzt städtisches Eigentum und Teil des Museum Dingolfing.

Landmark Or Historical Building