• Renaturierung Isar

Renaturierte Isar

Die durchgeführte Renaturierung ist Bestandteil des Maßnahmenprogramms LIFE Natur-Projekt Flusserlebnis Isar. Ziel ist es, den ökologischen Zustand der Isar zu verbessern. Gleichzeitig steigt mit dieser Maßnahme der Erlebnis- und Erholungswert der Flusslandschaft für den Menschen. Die neugeschaffenen Uferzonen sind zugänglich und ermöglichen ein unmittelbares Spüren, Fühlen und Erleben der Isar und für den Betrachter eröffnen sich völlig neue Blickwinkel und Perspektiven auf die Flusslandschaft.

Mikrobiologische Anforderungen für Badegewässer können, außer nach starken Regenfällen und bei Hochwasser, meist eingehalten werden. Die Isar ist auch im Stadtbereich ein Wildfluss und kein offizielles EU-Badegewässer. Fließende Gewässer weisen häufig Einleitungen von Kläranlagen, witterungsbedingte Abschwemmungen von Wiesen und Feldern und Ansammlungen von Wasservögeln auf. Sie sind deshalb in aller Regel deutlicher mit Fäkalbakterien belastet und weisen eine variable Wasserqualität auf. Bei allen Flussabschnitten muss mit einer im Gegensatz zu Badeseen höheren Gesundheitsgefährdung gerechnet werden. Eine starke Strömung, durch die selbst geübte Schwimmer mitgerissen oder abgetrieben werden können und teilweise zu geringe Sichttiefe stellt in diesen Gewässern zusätzlich ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Seien Sie sich deshalb bewusst, dass Sie in eigener Verantwortung baden. Dies betrifft auch Unfallgefahren. Aufgrund einer fehlenden Wasseraufsicht wird unsicheren Schwimmern und Familien mit Kleinkindern generell der Besuch von Schwimmbädern empfohlen.

Bewahren Sie die Schönheit der Natur und nehmen Sie Müll, Flaschen usw. wieder mit. Damit schützen Sie sich und auch andere vor möglichen Unfällen.