Landkreismenü

Premiere:
Dingolfing-Landau ist der erste Landkreis Niederbayerns
mit einem eigenen Menü!

Die Franken haben ihre „Drei im Weggla“, die Allgäuer ihre Kässpätzle und die Oberbayern ihre Weißwürscht. Regionale Spezialitäten, bei denen ein Gericht für viele Menschen steht. In Dingolfing-Landau gehen die Wirte und die Tourismusbranche seit 2012 den umgekehrten Weg: Ein Menü mit den unterschiedlichsten Leckerein steht für einen ganzen Landkreis.

Das hat seinen guten Grund: Der Landkreis Dingolfing-Landau ist beinahe einzigartig in Bayern. Eingebettet zwischen dem fruchtbaren Gäuboden und den sanften Hügeln des Rottals, ist er geprägt von Flüssen, Seen, Wäldern und Feldern. In diesem größten zusammenhängenden Gurkenanbaugebiet Europas gedeihen nicht nur Gurken, Salat, Kraut und Co. bestens, auch Weizen und Mais, Obst und Kräuter, Wild und Rind, Schwein und Lamm sorgen für einen üppig gedeckten Tisch. Die Menschen an Isar und Vils bewirtschaften teilweise seit Generationen ihre Höfe und gehen mit der ihnen anvertrauten Landschaft verantwortungsvoll um - davon zeugen mehrere Naturschutzgebiete auf engstem Raum.

Die Wirte im Landkreis Dingolfing-Landau profitieren davon: Praktisch vor der eigenen Haustür finden sie eine Vielzahl von Landwirten und Lebensmittel-Handwerkern, die ihnen frische, gesunde und vor allem heimische Produkte für die Küche liefern. "Diese immense Vielfalt wollen wir unseren Gästen mit dem Landkreismenü zeigen und schmackhaft machen", sagt Georg Apfelbeck, Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes. „Dingolfing-Landau ist der erste Landkreis Niederbayerns, der auf diesem Weg Einheimische und Gäste gleichermaßen anspricht", betont Landkreis-Tourismusmanagerin Heidi Feicht.

Das Landkreismenü hat seine Wurzeln in der Regionalen Spezialitätenwoche, während der in jedem Herbst bis zu 20 Gasthäuser im Landkreis nicht nur ihre Kochkunst präsentieren, sondern auch ihre Lieferanten offenlegen - von der Zwiebel bis zum Schweinsbraten können die Gäste dabei sehen, welches Produkt von welchem Erzeuger oder Anbieter stammt. 

(Text und Fotos: Agentur bILDERfLUT)

Und das ist das Landkreismenü Dingolfing-Landau und die sieben Gasthäuser, die damit die Vielfalt ihrer Heimat demonstrieren:

  

Kupferkanne

Herbstsalat mit Gänsebrust , frischen Pfifferlingen und Croutons,
präsentiert von Sabine Prehofer-Schermer,
Restaurant Kupferkanne Dingolfing

Rezept

 

SCHEUENPFLUG

Gebackene Knödelsuppe, präsentiert von Inge und Hans Scheuenpflug (Gasthof Scheuenpflug), Dreifaltigkeitsberg

Rezept

 

ISMAIR

Zanderfilet auf Apfel-Rahmkraut und Butterkartoffeln, präsentiert von Dunja Ismair (Gasthaus Ismair), Thürnthenning

Rezept

 

SCHMID

Isartaler Lammkoteletts mit Blaukraut und Bratkartoffeln, präsentiert von Christa Schmid (Gasthaus „Zum Johann“), Bachhausen.

Rezept

 

GITSCHEL

Spanferkel in Dunkelbiersauce mit Erdäpfelbratl, präsentiert von Gertrud und Sepp Gitschel (Schmankerlhof Gitschel), Aufhausen.

Rezept

 

APFELBECK

Dessertvariation aus Zwetschgenknödel mit Zimtbrösel, Bayerisch Creme
im Glas, Vanilleeis und frischen Beeren, präsentiert von
Birgit und Georg Apfelbeck (Landgasthof Apfelbeck), Mamming.

Rezept

 

Flexeder_Brotzeit_01

Hirschsalami-Brotzeitteller, präsentiert von Max Flexeder
(Altes Brauhaus), Exing.

Rezept