Landkreis Dingolfing-Landau - EU-Badegewässer

Mossandl-Weiher (einschl. Rädlinger-Weiher)

Mossandlweiher_Bild

Aus ehemaliger Kiesschürfung entstandene Badeweiher mit ca. 285.000 m² Wasserfläche und sehr guter Infrastruktur. Das etwa auf halber Strecke zwischen Landau und Dingolfing an der ehemaligen B 11 gelegene Badegewässer bietet. Schattige Uferbereiche und ausreichend Parkplätze (zum Teil kostenpflichtig!). Das direkt am Badegewässer gelegene Gasthaus „Seewirt“ mit Kiosk stellt Toiletten und Duschen für seine Gäste bereit.

Der unmittelbar am Gewässer angelegte Campingplatz mit ca. 100 Stellplätzen sowie ein vom übrigen Badebereich getrenntes, aber für Tages- und Feriengäste zugängliches FKK-Areal mit Beach-Volleyballfeld, Steg und Schwimminseln rundet das Freizeitangebot ab. Im Falle von Rettungsaktionen bzw. in Notfällen wird die Wasserwacht über die Rettungsleitstelle (112) alarmiert.

Mehr Infos zum FKK-Areal finden Sie hier

​Das Badegewässer ist zwar gut besucht, aber aufgrund seiner Größe nicht überlaufen. Bestimmte Uferabschnitte sind als Betriebsgelände gekennzeichnet, in diesen Bereichen ist das Baden untersagt.

 

Wasserprobe nach § 16 IfSG; Entnahmestelle: Seewirt, Mamming 

Datum der
Probenahme

Temperatur

Enterokokken
(MPN/100 ml)

Escherichia coli
(MPN/100 ml)

Bewertung

02.05.2017 11,46464bakteriologisch
nicht zu beanstanden
29.05.2017 24,01022bakteriologisch nicht zu beanstanden
26.06.2017 25,3<10<10bakteriologisch nicht zu beanstanden
10.07.2017 24,81076bakteriologisch nicht zu beanstanden

 

EU-Badegewässerprofil hier einsehbar


Weitere Informationen

Einzelne Überwachungsergebnisse sind immer nur Momentaufnahmen. Sie erlauben keine Gesamtaussage über die Badegewässerqualität. Bei Grenzwertüberschreitungen erfolgt eine Nachkontrolle durch das Gesundheitsamt. In den letzten Jahren zeigten die Wasseranalysen jedoch eine durchweg sehr gute Wasserqualität, so dass bislang kein Badeverbot erlassen oder vom Baden abgeraten werden musste. Bei einer hohen Anzahl von Wasservögeln am Badegewässer bzw. bei Kontakt mit deren Ausscheidungen muss mit gesundheitlichen Gefahren wie Durchfall und Hautausschlägen (Enten-bilharziose/Badedermatitis) gerechnet werden. Ein dauerndes Problem stellt zurückgelassener Abfall (Glas, Plastik, sonstiger Müll) dar. Um sich vor Verletzungen zu schützen, sollten vorsorglich Badeschuhe getragen werden. Durch eine regelmäßige Säuberung der Liegewiesen und Uferbereiche wird versucht, diesem Problem entgegenzuwirken. Aufgrund einer fehlenden Wasseraufsicht wird unsicheren Schwimmern und Familien mit kleinen Kindern generell der Besuch von Schwimmbädern empfohlen.

Eine Übersicht der ausgewiesenen EU-Badestellen in Bayern sowie weitere Informationen zu Gefahren beim Baden in Gewässern, zur hygienischen Qualität in bayerischen Badeseen, zum Baden in Flüssen und mehr zu diesem Thema finden Sie auf der Internetseite des

Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Für Fragen oder Hinweise steht Ihnen das Landratsamt Dingolfing-Landau -Abteilung Gesundheitswesen- gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

 Badegewässerqualität  BadegewässerqualitätBadegewässerqualität

 2008

 2009

 2010

 

 Badegewässerqualität Badegewässerqualität Badegewässerqualität

 2011

 2012

 2013

 

 Badegewässerqualität Badegewässerqualität Badegewässerqualität

 2014

 2015

2016

 

EU - Einstufung der Badegewässerqualität   (Legende)

Für die Qualitätseinstufung eines Badegewässers steht nicht die Einzelmessung im Vordergrund. Vielmehr bezieht sich die Beurteilung auf einen Zeitabschnitt von i.d.R. vier Jahren, wobei über eine statische Auswertung ("95-Perzentil-Bewertung") der vorliegenden Messwerte das Badegewässer als "ausgezeichnet", "gut", "ausreichend" oder "mangelhaft" eingestuft wird. Die Bewertung der Badegewässerqualität erfolgt jedes Jahr neu nach dem Ende der Badesaison auf der Grundlage der Messwerte für die betreffende Badesaison und die drei vorangegangenen Badesaisons.

Die Messungen der mikrobiologischen Parameter über einen Zeitraum von vier Jahren bilden die hygienische Belastung eines Badegewässers in ihrer Schwankungsbreite ab und sind daher für die Einstufung des Gewässers aussagekräftiger als Einzelmessungen.

Anschrift

Landratsamt Dingolfing-Landau

Obere Stadt 1
84130 Dingolfing
Telefon: (08731) 87-0
E-Mail: info@landkreis-dingolfing-landau.de

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00-12:00
Mo, Di, Do: 13:30-16:00

und nach Vereinbarung

Für Sie zuständig

Ansprechpartner Telefon Telefax Zimmer Nr. E-Mail
Reinhard Adam
Hygieneüberwachungsbeamter
08731/87-247 08731/87-725 240 EMail
Stefan Auggenthaler
Hygieneüberwachungsbeamter
08731/87-246 08731/87-725 239 EMail